Die Götter in Zypern


Mosaik und Ruinen Nicht umsonst wird Zypern auch als die Insel bezeichnet, auf der die “Götter Urlaub machen”. Die Mythologie des Landes ist so spannend und abwechslungsreich wie kaum eines anderen europäischen Landes. Die griechische Sagenwelt begleitet den Urlauber bei einem Urlaub auf Zypern auf Schritt und Tritt. Wichtigste Sagengestalt ist wohl Aphrodite, die Göttin der Liebe, Schönheit und Begierde, welche hier der Legende nach aus dem Schaum des Meeres entstiegen sein soll. Geboren wurde diese Göttin und Tochter des Zeus und der Dione der Sage nach in einer Muschel. Ihre eigene Liebe zum Kriegsgott Ares allerdings blieb unerfüllt, da sie einem anderen Mann versprochen war. Jedoch zeugte sie mit Ares zahlreiche Kinder, allesamt bedeutend für die griechische Mythologie. Dies waren unter anderem Eros und Anteros sowie Phobos und Deimos.

Amphitheater in Zypern Wer sich für die griechische Götterwelt interessiert, sollte unbedingt dem Archäologischen Park von Paphos einen Besuch abstatten. Die farbenfrohen Mosaike sind mit diversen Götterbildern versehen, in welchen Kenner wie in einem Buch lesen können.
Selbst Winterurlauber werden häufig der Götterwelt begegnen. Im Troodos-Gebirge etwa liegt der 1.951 Meter hohe Berg Olymp und auch zahlreichen Abfahrten wurden Götternamen gegeben – beispielsweise die Abfahrt “Zeus”.

Nicht versäumen sollte man es bei einem Urlaub auf Zypern, die zahlreichen kulinarischen Spezialitäten zu kosten. Ein traditioneller griechischer Wein, serviert zu frischem Fisch oder leckerem Käse, sollte daher unbedingt auf dem Plan stehen. Der Gott des Weines ist übrigens Dionysus.


 
Diese Seite drucken Diese Seite drucken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.